0176 / 76 95 46 36 info@mach-mir-ein-ebook.de

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Fragen zu meinem Service

Wie wird mein E-Book erstellt?

Ein eigenes Buch ist eine Herzensangelegenheit – deshalb ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, Ihnen die technisch bestmögliche Umsetzung Ihres Manuskriptes zu bieten. Zunächst berate ich Sie bezüglich der Umsetzbarkeit Ihrer Ideen. Im Rahmen einer persönlichen Beratung und Betreuung biete ich Ihnen eine Vielzahl kreativer Lösungen zur optimalen Umsetzung Ihres Manuskriptes und Darstellbarkeit anspruchsvoller Layouts.

Statt einer automatisierten E-Book-Konvertierung biete ich Ihnen eine sorgfältige Erstellung Ihres E-Books, bei der sämtliche Elemente des E-Books genau überprüft und für die ideale Darstellung auf unterschiedlichen Geräten optimiert werden. Im Anschluss wird Ihr E-Book nach IDPF-Standard validiert und auf vielen unterschiedlichen Testgeräten ausführlich überprüft. Wenn wir mit dem Ergebnis zufrieden sind, erstellen wir Ihnen auf Anfrage eine passwortgeschützte Online-Preview auf unserer Webseite für Ihr E-Book, sodass Sie bereits vorab überprüfen können, ob ich Ihre Ideen wunschgemäß umgesetzt habe. Im Anschluss übermittle ich Ihnen das erstellte E-Book zusammen mit Ihrer Rechnung.

Ihr E-Book ist nun publikationsfähig, und Sie können es sofort auf den Portalen Ihrer Wahl hochladen oder auch durch uns vertreiben lassen.

Ich möchte mehrere Bücher konvertieren lassen. Gewähren Sie auch Rabatte?

Ja, wenn Sie Ihre Bücher in dem gleichen Layout erstellen lassen, berechne ich selbstverständlich die Generierung des Layouts nur einmalig.

Wie wird die Anzahl der zu bearbeitenden Seiten berechnet?

Ich verwende dafür die Definition einer Normseite der VG Wort. Diese enthält 30 Zeilen à 60 Anschlägen und entspricht 1.500 Zeichen pro Seite.

Ich habe ein gedrucktes Buch. Kann ich daraus ein E-Book machen lassen?

Ja, sofern Sie die Urheberrechte an diesem Buch besitzen, scanne ich Ihr Buch, führe eine automatische Texterkennung (OCR) durch, auch für in Fraktur gesetzte Texte, lese die erkannten Zeichen Korrektur, bereite anschließend die Daten zur E-Book-Konvertierung auf und erstelle daraus ein E-Book. Dies ist besonders für Autoren und Verlage interessant, die die (elektronischen Vertriebs-)Rechte an älteren Büchern besitzen, zu denen jedoch keine elektronischen Daten vorliegen, und die diese Bücher als E-Book neu veröffentlichen wollen.

Ich scanne und konvertiere ausschließlich Bücher, an denen Sie die entsprechenden Rechte besitzen!!!

Schreiben Sie auch das Manuskript für mein E-Book?

Nein, zur Fertigstellung eines Manuskriptes wenden Sie sich bitte, insbesondere bei werblichen Texten, an eine Werbeagentur bzw. an einen Ghostwriter Ihres Vertrauens.

Technische Fragen zu E-Books

Beachten Sie auch die Seite Technik von E-Books.

Was ist der Unterschied zwischen einem gedruckten Buch und einem E-Book?
 

Bei den meisten E-Books handelt es sich um E-Books im fließenden Layout. Die Besonderheiten des sog. „Fixed Layout“ werden weiter unten erklärt.

Der Hauptunterschied zwischen einem gedruckten Buch und einem E-Book besteht darin, dass die Leser eines E-Books das Seitenlayout innerhalb gewisser Grenzen beeinflussen können. Im Gegensatz zu einem gedruckten Buch können sowohl die Schriftart als auch die Schriftgröße verändert werden. Auch der Zeilenabstand kann variiert werden. Zudem erlauben viele Geräte das Lesen sowohl im Hochkant- als auch im Querformat. Dadurch lassen sich z. B. Bilder besser betrachten.

All dies führt dazu, dass je nach verwendetem Lesegerät und individuellen Leseeinstellungen das gleiche E-Book auf den verschiedenen Lesegeräten recht unterschiedlich dargestellt wird. Daher gibt es auch keine Seitenzahlen in E-Books. Jedes Lesegerät berechnet nach einem internen Algorithmus eine „Pseudoseitenzahl“, zum Teil als Prozentangabe, zum Teil als Angabe von „Pseudoseitennummern“, um den Lesern einen Eindruck über den Umfang und die Leseposition zu vermitteln. Allerdings ändert sich die Angabe der Seitenzahl bei manchen Geräten (z. Bsp. dem iPad) bereits durch das Umschalten vom Hochkant- in das Querformat.

In welchen Formaten kann ich den Text meines E-Books übermitteln?

Sie können den Text in folgenden Dateiformaten übermitteln:

  • Word
  • Open Office
  • Textdateien
  • PDF
  • Dateien im Rich-Text-Format
  • InDesign
  • HTML-Dateien (Hypertext Markup Language)
  • alle Affinity-Formate
In welche Formate wird mein E-Book konvertiert?

Üblicherweise konvertiere ich Ihr Buch in die Formate EPUB und KPF, das frühere MOBI-Format (für ältere Kindle-Geräte) und Kindle-8-Format (ab Kindle 4).

Was bedeutet „Fixed Layout“?
 

Unter dem Begriff „Fixed Layout“ versteht man ein Layout, bei dem die einzelnen Elemente (z. B. Textblöcke, Überschriften, Grafiken etc.) auf einer Seite exakt und unveränderlich positioniert sind, ähnlich wie beim althergebrachten gedruckten Buch. Dieses Layout bietet den Vorteil, das E-Book mit einem exakt vorgegebenen Layout zu versehen, das nicht durch den Leser, z. B. durch Veränderung der Schriftgröße oder Drehen des Lesegerätes, beeinflussbar ist. Auch der für E-Books typische automatische Seitenumbruch entfällt, weil er durch dieses Layout exakt vorgegeben wird. Dieses spezielle Layout dient vor allem der Umsetzung komplexer Layout-Elemente, z. B. bei bildreichen E-Books oder für mehrspaltige Texte, fest eingebundene Schriften etc. Die Erstellung dieses Layout ist sehr arbeitsintensiv, außerdem können E-Books in diesem Format derzeit nur bei Amazon bzw. Apple vertrieben werden, wobei zu beachten ist, dass für das jeweilige Verkaufsportal eine eigene Version erstellt werden muss, die nur über diese eine Verkaufsplattform vertrieben werden kann. Ebenso ist das Layout auf eine bestimmte Bildschirmauflösung festgelegt und kann damit auch nicht auf allen Geräten (z. B. nur auf iPad, aber nicht auf iPhone) gelesen werden.

Was sind Metadaten?

Bei Metadaten handelt es sich um Daten über die Eigenschaften anderer Daten. Bei einem E-Book handelt es sich unter anderem um folgende Daten: Autor, Buchtitel, Erscheinungsjahr, ISBN, Inhaltsbeschreibung („Klappentext“), Schlagworte etc.

Derzeit liegt der Nutzen von Metadaten vor allem bei den Lesern, da die Lesegeräte diese Daten zum Teil interpretieren und verwenden. Außerdem ermöglichen Metadaten einen komfortableren Umgang mit den E-Books, sobald Leser diese in ihrer privaten Bibliothek auf Ihrem Computer speichern und verwalten, z. B. mit dem Programm Calibre.

Auch Bibliotheken verwenden diese Metadaten, um die E-Books in Katalogen und Datenbanken für die Nutzer findbar zu machen.

Darüber hinaus ist zu erwarten, dass auch Online-Verkaufsportale diese Metadaten künftig stärker nutzen werden.

Warum ist die MOBI-Datei meines E-Books größer als die EPUB-Datei?

Die KPF-Datei, die ich an Sie ausliefere und die bei Amazon hochgeladen werden kann, enthält alle Formate, die für die unterschiedlichen Kindle-E-Reader (Kindle Paperwhite, Voyage, Oasis, Fire etc.) verwendet werden. Beim Upload und der internen Umwandlung bei Amazon werden diese gebündelten Daten wieder voneinander getrennt, sodass die Datei um ca. 75 Prozent kleiner wird. Daher bleiben die Kosten für den Download durch die Leser gering.

In welcher Qualität müssen die Bilder für mein E-Book vorliegen?

Zur optimalen Darstellung der Illustrationen und Grafiken bitte ich Sie, diese als bereits fertig zugeschnittene, publikationsfähige Bilder zu übermitteln.

Bitte denken Sie daran, dass Sie die Rechte an den Bildern innehaben müssen, dies beinhaltet nicht nur die Rechte an der kommerziellen Verwendung abgebildeter Personen, Gebäude etc., sondern auch die Rechte zur Verwendung in einem E-Book mit einer großen Auflagenhöhe (bis zu 250.000 Exemplaren) für den Fall, dass Sie einen Bestseller geschrieben haben.

In welchem Format müssen einzubindende Schriftarten vorliegen?

Ich benötige die gewünschten Schriftarten entweder als TrueType- oder als OpenType-Font. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die notwendigen Lizenzen für die Schriften besitzen.

Bei der Verwendung freier Schriften setze ich üblicherweise einen externen Link im Impressum des zu erstellenden E-Books auf die Lizenzangabe, um den Lizenzbedingungen zu entsprechen. Alternativ kann ich auch die jeweilige Lizenz am Ende des E-Books einfügen.

Sieht mein E-Book auf allen Lesegeräten exakt gleich aus?

Leider ist dies derzeit nicht der Fall. Es gibt eine Vielzahl von Lesegeräten und Apps für Android, iOS etc., mit denen man E-Books lesen kann. Viele von diesen halten sich entweder nicht an die entsprechenden Standards oder interpretieren diese anders bzw. unterstützen nicht alle im Standard definierten Darstellungsoptionen. Außerdem benutzen manche Leser veraltete Softwareversionen. Wir überprüfen Ihr E-Book jedoch auf verschiedenen Lesegeräten und Plattformen, sodass Ihr E-Book jeweils optimal dargestellt wird.

Kann ich selbst den Inhalt und den Umfang der Leseprobe meines E-Books vorgeben?

Nein, in den meisten Fällen können Sie nicht den Inhalt der Leseprobe bestimmen. Die überwiegende Mehrheit der Verkaufsportale erstellt selbst automatisch Leseproben aus dem E-Book. Der Umfang dieser Leseproben beträgt ungefähr 10-20 Prozent des Umfangs des E-Books und umfasst vorwiegend den Anfang des Buches.

Warum sieht die Leseprobe bei Amazon und auf anderen Portalen anders aus als das E-Book?

In den meisten Fällen sieht die durch Amazon und auf anderen Verkaufsportalen intern erzeugte Leseprobe („Blick ins Buch“ o.ä. Formulierungen) geringfügig anders aus als das durch uns erstellte E-Book. Dies liegt daran, dass eine andere, Software zur Darstellung der Leseprobe benutzt wird, die nur wenige wichtige Darstellungsoptionen eines E-Books unterstützt. Außerdem wird für die Leseprobe oft eine Standardschrift verwendet, wohingegen wir in der Regel die E-Books mit einer Herausgeberschriftart versehen, die die besondere Atmosphäre und Wirkung des jeweiligen E-Books unterstreicht.

Mein Buch wurde bereits als Druckausgabe veröffentlicht, sieht die E-Book-Ausgabe genauso aus wie die gedruckte Version?

Sofern Sie über die Rechte für die digitale Veröffentlichung verfügen, erstelle ich gern die E-Book-Ausgabe für Sie. Da es sich bei einem E-Book um ein (technisch betrachtet) völlig anderes Medium handelt als bei einem gebundenen Buch, ist es technisch nicht möglich, dass die E-Book-Ausgabe genauso wie die gedruckte Ausgabe aussieht. Für eine optimale Darstellung auf den Lesegeräten ist es oftmals erforderlich, auf das exakte Layout des gedruckten Buches zugunsten eines für die E-Book-Ausgabe optimierten Layouts zu verzichten. Darüber hinaus ist in vielen Fällen das Einbetten der im Druck verwendeten Schriften aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. Entsprechende Lizenzen kosten alleine für ein E-Book mehrere hundert Euro. Um diese Kosten bei der E-Book-Produktion zu sparen, verwende ich stets sehr ähnliche Schriften, die unter einer freien Lizenz (meist der SIL Open Font License) stehen und damit kostenlos verwendbar sind und die kommerzielle Verwendung, sowie das Einbetten in E-Books, erlauben. Bitte beachten Sie, dass ich den Lizenzbedingungen freier Schriften entsprechen muss, z. B. durch eine externe Verlinkung auf die Lizenzangabe im Impressum bzw. durch Einfügen derselben in das zu erstellende E-Book.

Dessen ungeachtet setze ich das Layout Ihres E-Books so um, dass die gewünschte Wirkung und Atmosphäre, die mit dem Layout des gedruckten Buches erzeugt werden soll, auch mit der E-Book-Ausgabe erzielt wird. Außerdem erwartet kein Leser, dass das E-Book exakt wie das gedruckte Buch aussieht, daher ist dies auch keinen Nachteil für den Verkauf.

Mit welchem Programm kann ich die fertigen E-Book-Dateien öffnen und ansehen?

Gerne empfehle ich Ihnen hierzu das Programm „Kindle Previewer“, das Sie als kostenlosen Download aus dem Internet beziehen können. Ziehen Sie einfach die KPF- oder EPUB-Datei per „Drag & Drop“ in das sich öffnende Fenster des Programms „Kindle Previewer“.

Alternativ können Sie auch das Programm „Bluefire Reader“ für Windows verwenden, das Sie ebenfalls als kostenlosen Download aus dem Internet beziehen können. Bitte verwenden Sie hierzu die EPUB-Datei.

Unter Windows 10 können Sie seit der Version 1703 den mitgelieferten Browser Edge als EPUB-Betrachter verwenden.

Für Android und iOS gibt es eine Vielzahl an Apps, die EPUB-Dateien anzeigen können, u.a. Google Play Books für Android und iBooks für Apple-Geräte

Das Öffnen mit anderen Programmen kann zu Beschädigungen der E-Book-Dateien führen, da einige Programme versuchen, die Dateien als Archive zu öffnen und deshalb Änderungen darin vornehmen.

Fragen zur Covergestaltung

Ich benötige ein Cover für mein E-Book. Kann ich es auch von mach-mir-ein-ebook.de erstellen lassen?

Ja, gern designe ich ein Cover für Ihr Buch. Übermitteln Sie mir hierzu eine oder mehrere hochaufgelöste Grafiken (Foto oder Bild) im Hochformat. Die Bildauflösung sollte 100 dpi nicht unterschreiten.

Ich habe für mein E-Book bereits ein fertiges Cover, welches Dateiformat wird benötigt und wie groß muss das Cover sein?

Das Coverbild sollte auf der schmaleren Seite mindestens 1400 Pixel, empfohlen 2400 Pixel, aufweisen. Die Auflösung sollte 100 dpi nicht unterschreiten. Je größer und feiner aufgelöst das Bild ist, desto besser ist die spätere Darstellung in den Verkaufsportalen und auf den Lesegeräten. Ich kann folgende Dateiformate für das Coverbild verwenden: JPEG, PNG, GIF und TIFF.

Sofern Ihr Cover einen weißen oder sehr hellen Hintergrund hat, empfehle ich, das Cover mit einem dünnen schwarzen Rahmen zu versehen. Somit kommt Ihr Cover auf den überwiegend weiß gehaltenen Hintergründen der Online-Buchportale am besten zur Geltung.

Fragen zu Marketing und Vertrieb

Was ist vor der Veröffentlichung zu beachten?

Sie benötigen einen Amazon KDP-Account, um Ihre E-Book-Datei bei Amazon hochladen und verkaufen zu können. Möchten Sie Ihr E-Book über den iBookstore von Apple veröffentlichen und verkaufen, benötigen Sie einen Account bei iTunes Connect. Außerdem muss auf Ihrem Computer das Programm iTunes Connect installiert sein. (Dieses Programm ist nur für Apple-Computer erhältlich.) Alternativ können Sie Ihr E-Book auch bei anderen Distributoren hochladen und vertreiben lassen.

Benötige ich eine ISBN (Internationale Standardbuchnummer) für mein E-Book?

Sofern Sie Ihr E-Book ausschließlich bei Amazon und bei einigen anderen Verkaufsportalen vertreiben möchten, benötigen Sie keine ISBN. Bei einigen Verkaufsportalen ist eine ISBN obligatorisch, wobei diese Ihnen teilweise kostenlos bereitgestellt wird.

Sollten Sie Ihr Buch bereits als gedrucktes Exemplar veröffentlicht haben, benötigen Sie für die E-Book-Ausgabe eine zusätzliche ISBN.

Zu welchem Preis kann ich mein E-Book verkaufen?

Erfahrungsgemäß finden günstige Titel mit Preisen von 0,99 € bis 2,99 € die meisten Kunden. Titel eines bestimmten Genres können jedoch auch mit einem Preis von 4,99 € (oder höher) angesetzt werden.

Kann ich mein E-Book mit einem Kopierschutz (DRM) versehen?

Ja. Das jeweilige Verkaufsportal versieht die E-Books auf Wunsch des Autoren mit ihrem eigenen Kopierschutzsystem.

Rechtliche Fragen

Da mach-mir-ein-ebook.de keine rechtlichen oder steuerlichen Auskünfte geben darf, dienen die folgenden Auskünfte nur zur Information. Die auf meinen Seiten gelieferten Informationen ersetzen nicht den fachlichen Rat eines Steuerberaters oder Rechtsanwaltes.

Muss ich meine Verkaufserlöse versteuern?

Sofern Sie als Privatperson als Autor tätig sind, sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Verkaufserlöse in Ihrer Einkommenssteuererklärung anzugeben. Üblicherweise geben Sie hierzu Ihre Verkaufserlöse unter „sonstige Einnahmen“ an. Ihr zuständiges Finanzamt ist Ihnen sicher hierbei gern behilflich.

Sind Sie im Gegensatz hierzu als freiberuflicher Autor tätig, gelten die Verkaufserlöse als Betriebseinnahmen. Bis zu einem Gesamtumsatz von derzeit € 17.500,- sind Sie als Kleinunternehmer von der Umsatzsteuer befreit. Sofern Sie umsatzsteuerpflichtig sind benötigen wir für die Auszahlung Ihrer Verkaufserlöse Ihre Umsatzsteuernummer.

Benötigt mein E-Book ein Impressum?

Wenn Sie in Deutschland wohnen oder Ihr Buch auf dem deutschen Markt anbieten, muss Ihr E-Book ein Impressum enthalten. Welche Angaben genau erforderlich sind, regelt das Presserecht des Bundeslandes, in dem Sie wohnen, bzw. in dem der Verlag, der das E-Book herausgibt, seinen Sitz hat. Das Pressegesetz des Landes Schleswig-Holstein, das für meinen Verlag zuständig ist, regelt, dass Name und Anschrift des Verlages bzw. bei Selbstverlegern der Name und die Anschrift des Verfassers bzw. Herausgebers im Impressum erscheinen müssen. Alle anderen Landespressegesetze haben fast identische oder sehr ähnliche Formulierungen.

Auch wenn in den jeweiligen Gesetzen von Druckwerken die Rede ist, gilt dies auch für E-Books. Einige Gesetze schließen durch entsprechende Formulierungen auch digitale Veröffentlichungen mit ein, ansonsten wurde durch die Rechtssprechung die Anwendung auf E-Books entsprechend festgestellt.

Kann ich auch unter einem Pseudonym veröffentlichen?

Ja, dies ist möglich. Wenden Sie sich hierzu einen Autorenservice Ihres Vertrauens.

Muss ich auch als E-Book-Autor und Selbstverleger ein Pflichtexemplar bei den Bibliotheken abliefern und wenn ja, bei welchen?

Sofern Sie eine ISBN (Internationale Standardbuchnummer) verwenden, müssen Sie sich auch um die Ablieferung des Pflichtexemplars an die DNB (Deutsche Nationalbibliothek) kümmern.

Das zweite Pflichtexemplar muss auf Landesebene bei der jeweiligen Landesbibliothek Ihres Bundeslandes abgeliefert werden. Die jeweilige Landesbibliothek ihres Bundeslandes ist Ihnen hierbei sicherlich gern behilflich.