040 / 20 23 97 48 info@mach-mir-ein-ebook.de

Neues E-Book: Politik und rote Rosen

cover_politik_rote_rosen_200Wir freuen uns, an dieser Stelle ein neues Buch der erfolgreichen österreichischen Autorin und Selfpublisherin Brigitte Teufl-Heimhilcher vorstellen zu dürfen.

Es handelt sich hierbei um eine fiktive Geschichte in einem fiktiven Land. Die Einwohner desselben essen gern Kaisersemmeln, Kaiserschmarrn und Kaiserfleisch. Erfolgreiche Beamte werden mit dem Titel „Hofrat“ angesprochen.

Als Sybille Hold-Meixner, Kabinettschefin des Sozialministers, nach dessen Unfalltod zu seiner Nachfolgerin gekürt wird, zögert sie kurz, ehe sie das Amt annimmt – unter anderem auch, weil Kanzler Elmar Reifenstein ihr einmal sehr nahe gestanden ist.

Kaum hat sie ihr neues Büro bezogen, fallen ihr Unterlagen in die Hände, die Gewerkschaftsboss Meller in arge Bedrängnis bringen. Aber ist es politisch klug sich mit der Gewerkschaft anzulegen?

Sybille überlegt nicht lange und nimmt den Kampf auf – schließlich soll Recht auch Recht bleiben.

Doch sie hat nicht nur mit dem politischen Gegner zu kämpfen, auch Elmar bringt sie in eine höchst unangenehme Lage und mit ihrer halbwüchsigen Tochter Kerstin hat sie es auch nicht immer leicht.

Gut, dass wenigstens der Chefredakteur des Tagblattes immer öfter ihre Partei ergreift, er erweist sich auch sonst als höchst angenehme Gesellschaft, aber darf sich eine Ministerin in einen Journalisten verlieben?

Dieser Roman ist als E-Book und als gedruckte Ausgabe erhältlich. Der Preis für das E-Book beträgt  3,50 € und für das Taschenbuch 8,99 €.

E-Book bei Amazon kaufen
Taschenbuch bei Amazon kaufen

Neues E-Book: Das Herz der Welt von Henry Rider Haggard

cover_herz_der_welt_200Mit der Veröffentlichung dieser Erzählung aus dem Mexiko des 19. Jahrhunderts setzen wir unsere kleine Reihe der Neuveröffentlichung als E-Book der klassischen Abenteuergeschichten des bekannten Autoren Henry Rider Haggard fort.

Der entmachtete Azteken-Kaiser Ignatio versucht, ein Indianerreich neu zu errichten, das sich der Legende zufolge, von Ozean zu Ozean erstrecken soll, wenn beide Hälften eines geteilten Kleinods wieder zusammengefügt werden. Zusammen mit seinem englischen Freund James Strickland begibt er sich als der Hüter der einen Hälfte auf die Reise zu der legendenumwobenen Stadt „Das Herz der Welt“. Als die beiden Freunde in die Hände einer gefährlichen Bande von Mördern und Schmugglern geraten, gelingt es ihnen, einen indianischen Stammesfürsten und dessen schöne Tochter Maya zu befreien. Daraufhin verbündet sich Ignatio mit seinen neuen Freunden und Reisegefährten, um die getrennten Hälften wieder zu vereinen und so die Legende wahr werden zu lassen. Doch als die Gefährten nach vielen Abenteuern die geheimnisvolle Stadt erreichen, geraten sie in eine gefährliche politische Intrige …

Diese Ausgabe dieses klassischen Abenteuerromans beruht auf der ersten Übersetzung aus dem Jahr 1898. Anhand der englischen Originalausgabe wurde der Text vervollständigt und zum Teil neu übersetzt. Der Roman wurde, dem Erzählstil angemessen, leicht modernisiert und in die neue deutsche Rechtschreibung übertragen, so dass er auch heute noch mit Vergnügen gelesen werden kann.

Henry Rider Haggard (1856-1926) war einer der bedeutendsten britischen Abenteuerschriftsteller des 19. Jahrhunderts. Zunächst arbeitete er als Sekretär für den Gouverneur in Natal, Südafrika. Während seiner späteren Laufbahn als Beamter wurde Haggard mit den Auseinandersetzungen der Buren mit der einheimischen Bevölkerung konfrontiert. Er interessierte sich nicht nur für die Probleme des Landes, sondern auch für die Kultur der Zulu, die er in seinen Afrika-Romanen beschreibt.
„Heart of the World“, so der englische Originaltitel, ist ein weiterer beliebter Titel von Henry Rider Haggard und liegt hiermit erstmals als deutschsprachige E-Book-Ausgabe vor.

Der Preis für diesen Roman beträgt 2,99 €.

Bei Amazon kaufen
Bei Google Play kaufen

Neues E-Book: Die Reise mit Kapitän Bering von Kamtschatka nach Amerika

cover_kamtschatka_200Am 4. Juni 1741 stechen zwei Paketboote vom russischen Ochotsk in See: Die berühmten Kapitäne Vitus Bering und Alexei Tschirikov befinden sich auf der Suche nach dem legendenumwogenen Da-Gam-Land und versuchen zugleich, den Seeweg von Russland nach Nord-Amerika zu finden. Mit an Bord befindet sich der damals 32-jährige deutsche Arzt und Naturforscher Georg Wilhelm Steller, der abenteuerliche Expedition in seinem Reisetagebuch festhält. Angefangen von der gefährlichen und strapaziösen Seereise, über die Begegnung mit den amerikanischen Ureinwohnern, bis hin zu der Überwinterung auf einer Insel notiert der Forscher die Ereignisse in seinem Tagebuch. Kritisch beurteilt Steller fragwürdige Entscheidungen der an Bord befindlichen Offiziere – wird sein Wissen doch schließlich dringend benötigt, um die an Skorbut erkrankten Expeditionsteilnehmer zu kurieren …

Georg Wilhelm Steller (1709–1746) war ein deutscher Arzt und Naturforscher. Er stammte aus Nürnberg und war der erste europäische Wissenschaftler, der Alaska sah und dort an Land ging. Obwohl man für die Vorbereitung und Planung dieser Expedition insgesamt zehn Jahre benötigte, blieben Steller nur zehn Stunden, um das unbekannte Land zu untersuchen. Dennoch gelang es ihm in dieser kurzen Zeit etwa 160 Pflanzenarten zu untersuchen und zu dokumentieren.

Leseprobe online lesen

Der Preis für diesen Reisebericht beträgt 1,99 €.

Bei Amazon kaufen
Bei Google Play kaufen
Bei Beam kaufen