040 / 20 23 97 48 info@mach-mir-ein-ebook.de

Neues E-Book: Das unerforschte Land von Henry Rider Haggard

cover_das_unerforschte_land_200Dieser Roman ist die Fortsetzung des bekannten Romans „König Salomos Schatzkammer“.

Der bekannte Großwildjäger Allan Quatermain erlebt zusammen mit seinen Freunden ein weiteres gefährliches Abenteuer im noch unbekannten Afrika gegen Ende des 19. Jahrhunderts.

Nach dem tragischen Tod seines Sohnes ist der Abenteurer Allan Quatermain der Zivilisation müde geworden. Zusammen mit seinen Gefährten Sir Henry Curtis und Kapitän John Good beschließt er, sich im noch unerforschten Afrika auf die Suche nach einem mythischen weißen Volk zu begeben, das Legenden zufolge im unerforschten Inneren des schwarzen Kontinentes lebt.

Begleitet von dem klugen und gefährlichen Zulu-Krieger Umslopogaas müssen die drei Gefährten auf ihrer aufregenden Expedition gefährliche Kämpfe mit wilden Massai-Kriegern bestehen. Nachdem diese Gefahren überstanden sind, reisen sie weiter zu einem unzugänglichen Hochtal, wo sie auf das von der restlichen Zivilisation gänzlich abgeschnittene legendäre weiße Volk treffen …

Diese Ausgabe dieses klassischen Abenteuerromans beruht auf der ersten Übersetzung aus dem Jahr 1896. Der Text wurde, dem Erzählstil angemessen, leicht modernisiert und in die neue deutsche Rechtschreibung übertragen, so dass er sich auch heute noch mit Vergnügen gelesen werden kann.

Henry Rider Haggard (1856-1926) war einer der bedeutendsten britischen Abenteuerschriftsteller des 19. Jahrhunderts. Zunächst arbeitete er als Sekretär für den Gouverneur in Natal, Südafrika. Während seiner späteren Laufbahn als Beamter wurde Haggard mit den Auseinandersetzungen der Buren mit der einheimischen Bevölkerung konfrontiert. Er interessierte sich nicht nur für die Probleme des Landes, sondern auch für die Kultur der Zulu, die er in seinen Afrika-Romanen beschreibt.

„Allan Quatermain“, gehört zu den bekanntesten Werken von Henry Rider Haggard und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Dieser Roman liegt hiermit erstmals als deutschsprachige E-Book-Ausgabe vor.

Der Preis für diesen Abenteuerroman beträgt 1,99 €.

Bei Amazon kaufen
Bei Google Play kaufen

Tipps für Autoren und Selfpublisher: Benötige ich für mein Manuskript ein Lektorat?

Aus unserer Erfahrung im Umgang mit den unterschiedlichsten Manuskripten können wir auf diese Frage mit einem eindeutigen „Ja“ antworten.

In der Regel reicht es nicht aus, das Manuskript durch Freunde und/oder Bekannte Korrektur lesen zu lassen, da hierbei trotz aller Mühe und Sorgfalt, und nicht zuletzt aufgrund mangelnder Fachkenntnis und Objektivität, viele Fehler übersehen werden. Auch der beste Freundschaftsdienst kann kein professionelles und bezahltes (!) Lektorat bzw. Korrektorat ersetzen!

Erfahrene Lektoren achten nicht nur auf Rechtschreib- und Grammatikfehler, sondern auch auf logische Zusammenhänge und machen den Autor auf Lücken in der Story etc. aufmerksam.

Leidet der Lesegenuss unter zu vielen Fehlern, führt dies zu enttäuschten Lesern und negativen Rezensionen: Auch die beste Story hat bei vielen Rechtschreib- und Grammatikfehlern sowie einem schlechten Erzählstil so gut wie keine Chance, vom Leser angenommen zu werden. Daher kommen anfänglich gute Verkaufszahlen schnell zu einem völligen Erliegen.

Eine Veröffentlichung ohne vorangegangenes Lektorat oder zumindest Korrektorat ist daher nach unserer Erfahrung wenig sinnvoll.

Bevor man seinen Roman als E-Book oder auch als gedrucktes Buch veröffentlicht, empfiehlt es sich einige Tipps zu beachten:

  • Üblicherweise besteht die Arbeit an einem Roman oder auch an einem Sachbuch aus drei Teilen:
    • der Ideenfindung und Recherche,
    • dem eigentlichen Schreiben
    • und der Überarbeitung
  • Gerade der letzte Punkt wird von vielen Autoren gern übergangen: Die letzte Zeile ist geschrieben, und man ist froh seinen Roman endlich vollendet zu haben. Nun kann es vielen Autoren gar nicht schnell genug gehen, Ihr Buch oder E-Book endlich zu veröffentlichen. Doch die eigentliche Arbeit beginnt erst jetzt: die Überarbeitung bzw. Verbesserung des Manuskriptes.Denn bei dieser ersten Fassung handelt es sich stets um die Rohfassung, die noch nicht reif für die Publikation ist.„Die erste Fassung ist immer Mist!“ so der berühmte Schriftsteller Ernest Hemmingway. Scheuen Sie sich daher nicht, Ihr Manuskript noch mindestens (!) einmal kritisch zu überarbeiten. Sie befinden sich in guter Gesellschaft!

Leider unterschätzen viele Autoren die Wichtigkeit dieses Prozesses. Dies führt leider viel zu oft dazu, dass ein Manuskript vorzeitig veröffentlicht wird. Dies hat zur Folge, dass anfänglich gute Verkaufszahlen bei ersten negativen Rezensionen aufgrund einer fehlenden Überarbeitung und Verbesserung stark zurückgehen und das Buch gar nicht mehr gekauft wird.

Unterschätzen Sie nicht die Intelligenz Ihrer Leser! Sie bemerken schnell logische Widersprüche und fühlen sich zurecht getäuscht, wenn ein anfänglich guter Roman gegen Ende voller Rechtschreib-, Grammatik- und logischer Fehler steckt, weil ein Autor seinen Roman zum Schluss nur noch beenden wollte und sich die Kosten für ein Lektorat oder zumindest für ein Korrektorat gespart hat.

  • Bevor Sie Ihr Manuskript als E-Book oder auch als gedruckte Ausgabe veröffentlichen, ist es unbedingt notwendig, zu überprüfen, ob Ihr Manuskript tatsächlich schon bereit für eine Veröffentlichung ist.
  • Bevor Sie sich nun an die Überarbeitung machen, lassen Sie zunächst Ihr Manuskript eine Zeitlang ruhen und machen Sie eine Pause. Beschäftigen Sie sich währenddessen mit etwas völlig anderem, zum Beispiel der Idee für den nächsten Roman. Wenn Sie sich Ihr Manuskript nach dieser Pause erneut vornehmen, können Sie umso leichter Ihre stilistische und logische Fehler erkennen!
  • Speichern Sie Ihr Manuskript in einer anderen Formatierung, z. B. einer anderen Seiten- oder Schriftgröße. Durch die ungewohnte Darstellungsweise können Sie Ihre „Betriebsblindheit“, die sich ab einem gewissen Zeitpunkt unvermeidlich einstellt, überlisten!
  • Lesen Sie nun Ihr Manuskript erneut durch und versetzen Sie sich dabei in die Rolle des Lesers: Klingt Ihre Story stimmig, sind die Charaktere glaubwürdig und haben ein Eigenleben? Stimmt der Erzählstil? Ist die Länge der Kapitel in etwa einheitlich oder werden die Kapitel gegen Ende des Romans immer länger? Sofern Sie ein Sachbuch geschrieben haben: Ist die Untergliederung der einzelnen Unterabschnitte eines Kapitels am Ende ebenfalls so sorgfältig aufgeteilt wie zu Beginn des Buches?
  • Achten Sie auf Grammatik- und Rechtschreibfehler: Erfahrungsgemäß häufen sich diese Fehler gerade am Ende des Manuskriptes.
  • Streichen Sie Überflüssiges. Straffen Sie langatmige Passagen. Achten Sie auf überflüssige Füllwörter.

Scheuen Sie sich nicht, Ihren Text in fremde Hände zu geben, da Sie diesen letztendlich ja an unzählige Leser bringen wollen!

Wenn Sie diese Punkte beachtet haben, sind Sie schon einen großen Schritt weiter auf dem Weg zu einer erfolgreichen Veröffentlichung Ihres Werkes. Ab jetzt übernehmen wir! 🙂